Nafscha- Vision

Du bist Deine eigene Grenze, erhebe dich darüber!

Persönliches


Vita:

Als ich vor über zwanzig Jahren begann, mich mit ganzheitlichen Themen wie Gesundheit, Persönlichkeitsbildung  und  Spiritualität zu beschäftigen, gingen dem verschiedene  Krisenzeiten voraus, die letztendlich dazu führten,  wo ich jetzt stehe.


In diesen Verlauf der gesundheitlichen Krise  ging es ursächlich um  Seelen-Entwicklung, die natürlich im medizinischen Bereich symptomatisch bearbeitet wurde, aber dazu führte im positiven Sinne, mit präventiven Maßnahmen den bestimmten Stressoren zu begegnen.

Mit Hatha-Yoga begann ich die Möglichkeiten von Entspannung und Aktivität auszugleichen.


Eine erfahrene Heilpraktikerin lehrte mir Reiki , die erste Körperarbeit, Energiearbeit  überhaupt. Diese Reiki-Meisterin praktizierte schon zu der Zeit Klassische Homöopathie und Kinesiologie.


In touch for health, in Fußreflexzonenmassage nach H.Marquardt, lernte ich etwas über manuelle, Körperarbeit. In Metamorphosis nach St. John war die Körperarbeit dann schon vollkommen anders, weil es hier erstmalig um Ganzheit- Seelenarbeit ging ohne  Manipulation.

Etwas das in Intention ausgeführt wird aber intuitiv und frei fließen darf- für mich der Einstieg in freie Energiearbeit überhaupt.

Ich beschäftigte mich mit chinesischer Gesichtsphysiognomik, nebenher besuchte ich die QiGong und  Taiji- Kurse.

  • Meditationen - Lichtmeditationen
  • Heilsessions, Mediale Seminare u. Persönlichkeitsbildung

Neben meinen Ausgleichssport Karate blieb ich dem QiGong und  Taiji sehr verbunden und besuchte die entsprechenden Fortbildungen um dies zu lehren.

Die  Treffen mit einer Medizinfrau (cherokee) wie verschiedenen schamanischen Kreisen eröffneten mir weitere persönliche Erkenntnisse, zu sehen, Bewusst-Sein, Achtsamkeit zu leben.   

In Meditationskreisen wurden mediales Arbeiten, Förderung zur Entwicklung des spirituellen- und geistigen Heilens  gestärkt, von Rolanda Gloege herzlich begleitet.

In den Naturheiltagen 2007 sind viele Schamanen, Geistheiler aus aller Welt, Mediziner und Medial Tätige gekommen um ihre Arbeitsweisen zu demonstrieren.

In diesem Zusammenhang lernte ich Armin Mattich und Andrea Dinkel kennen, die mich in der spirituellen Entwicklung ein Stück weiter herzlich begleiteten.

Energie- Lichtarbeit und Medialität wurden damit verstärkt. 

Ein paar Jahre später durfte ich Maya Storms kennenlernen, im Einweihungsweg,

der Weg führt mich weiter über die großen Vier, verschiedene schamanische Pfade, die Verbundenheit "Mitakuye Oyasin" viele Rituale, die Ahnenfelder,  Medizin- Heilkreise.


 Klänge oder Schwingungen und vor allem die oft uralte Ritualistik die dadurch diese Urkraft und das Feuer der Transformation trägt.

Die Reisen in der Vergangenheit setzten weitere Puzzleteile in ein Gefüge, das  ein großes Skizzenbild ergibt. Die indigenen wie nordischen oder östlichen schamanischen Pfade sind mit den keltisch- druidischen verbunden. Ebenso die südamerikanischen Pfade, die sibirischen und weltweit umspannenden Traditionen.

Die Aus- und Fortbildungen in den schamanischen Weltumspannenden Bereichen bei Kurt Fenkart, internationale Akademie für Schamanismus, wie bei Annabelle (Northern Lights-Foundation) eröffnen mir ungeahnte Möglichkeiten zur Klienten-Unterstützung.

Dadurch konnte ich viele Neue Erkenntnisse  für diese Arbeit gewinnen.


Der Grundsatz, " fight without fear" gefällt mir persönlich von den indigenen Prinzipien am Besten, weil

er nicht den Kampf, sondern für mich die Aufrichtigkeit in den Vordergrund stellt.

Zum Anderen ist es wie die Lakota-Stämme vertreten haben: mit der Natur Sein, wir kämpfen nur gegen Hunger, Kälte und Einsamkeit-- dies bezieht sich  gesellschaftlich auf die verrohte, teils abgekühlte Atmosphäre,  die vielen Menschen echte Probleme bereitet, Burn-out und Krisen-Situationen!






 Spruch:  Das Gestern ist Geschichte. das Morgen ein Geheimnis, --

das Heute ein Geschenk!                                                 (unbekannt)


Frieden.

Die Menschen bauen viele Mauern, aber viel zu wenig Brücken!  (unbekannt)


Kommunikation.

Bevor Du sprichst, lasse deine Worte durch drei Tore schreiten.

sind sie wahr?  sind sie notwendig?  sind sie freundlich?                    (Rumi)


Nicht alle Stürme kommen, um dein Leben zu erschüttern. Manche kommen, um Dir den Weg frei zu machen.

(unbekannt)

                                                               

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären. Es reicht wenn man einfach sagt was man denkt!                                                                               (Martin L.King).

Wir sind ein Teil der Erde, und die Erde ist ein Teil von uns!

(Seattle)